Gewerbegebiet Nardt

Große Kreisstadt Hoyerswerda - Stadtverwaltung
Frau Franziska Tennhardt
Markt 1
02977 Hoyerswerda
03571 456 103
03571 78456 103
www.hoyerswerda.de

Weiterer Kontakt

NoGifWirtschaftsförderung Sachsen GmbH
Abteilungsleiter Akquisition/Ansiedlung
Herr Andreas Lippert
Bertolt-Brecht-Allee 22
01309 Dresden
NoPicandreas.lippert@wfs.saxony.de

Lagean der B96 , nordwestlich der Stadt
GemeindeHoyerswerda, Stadt
KategorieGE (Gewerbegebiet)
GE (Gewerbegebiet)
Nettobaufläche 429.651 m²
Verfügbare Fläche 56.227 m²
Größte Parzelle 30.855 m²
AutobahnBAB13 (32,0 km)
BundesstrasseB 96
BahnhofDresden (60,0 km)
FlughafenDresden (68,0 km)
Altlastnicht vorhanden
Ansiedlungswünscheprod.Gewerbe, Dienstleistungen
Hebesätze Gewerbesteuer 415
Hebesätze Grundsteuer A 352
Hebesätze Grundsteuer B 465
EigentümerKommune
Trinkwasser vorhanden
Brauchwasser vorhanden
Abwasser vorhanden
Stromversorgung vorhanden
Telekommunikation vorhanden
Gasanschluß vorhanden

Beschreibung

Traditionelle Energieerzeugung, Erneuerbare Energien, Bergbau, Glasindustrie

Profil der Region

Die Konrad-Zuse-Stadt Hoyerswerda, nahe der Ländergrenze zu Brandenburg gelegen, ist die größte Stadt im nordsächsischen Raum und stellt eine wichtige Zentrumslage in der Oberlausitz dar. Hoyerswerda hat durch den Kreuzungspunkt der Bundesstraßen B 96 und B 97 den besonderen Vorteil der Nähe zur Hauptstadt Berlin, zur Landeshauptstadt Dresden, zu den Städten Cottbus, Bautzen und Görlitz sowie zu den neuen EU-Ländern Tschechien und Polen. Inmitten der neu entstehenden Urlaubsregion "Lausitzer Seenland" liegend, ist die Stadt Hoyerswerda bereits jetzt ein attraktiver Standort für Handel und Dienstleistungen. Der Aufbau sowie die Entwicklung innovativer Wirtschaftsfelder und Technologien auf dem Gebiet der "Erneuerbaren Energien" , wurde durch ein Integriertes Stadtentwicklungskonzept , Teil Wirtschaft, fest verankert. In der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts wurde Hoyerswerda stark durch die Entwicklung und Ansiedlung der Braunkohleindustrie am benachbarten Industriestandort Schwarze Pumpe geprägt. Heute soll durch gleichwertige Entwicklung und Nutzung der drei Hauptzweige der erneuerbaren Energien Wind, Solar und Biomasse, die Tradition der Energieerzeugung in dieser Region erhalten und gepflegt werden.

Letzte Änderung: 16.09.2014 10:32:23





Haftungsausschluss
Die hier vorgestellten Flächen und Immobilien sind sorgfältig recherchiert, erheben jedoch nicht den Anspruch auf Vollständigkeit oder absolute Aktualität und werden ausschließlich zu unentgeltlichen Informationszwecken präsentiert.

Die Autoren übernehmen keinerlei Gewähr für Korrektheit, Vollständigkeit und Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargestellten Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern Seitens der Autoren kein nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt.

Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Die Autoren behalten es sich ausdrücklich vor, das gesamte Angebot oder Teile davon ohne gesonderte Ankündigung zu aktualisieren, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen.